P6220418_.JPG
IMG_5759.JPG
nb06_FSG_02.jpg

nb06

Der dritte Formula Student Rennwagen der TU München – der nb06 - wurde am 01.06.2006 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Team hat in ca. 10 Monaten Entwicklungs- und Fertigungszeit das gesamte Fahrzeug in Catia V5 als DMU konstruiert und 1:1 in die Realität umgesetzt. Nicht umsonst hat der nb06 den TÜV SÜD Award für "Best Quality Engineered Car" gewinnen und den 2.Platz in den Design Finals ergattern können.

Technical Specs

Gesamtfahrzeug:
 
  • Kompaktes Package
  • Carbon Monocoque
  • Gewicht: 197,5 kg
  • Beschleunigung von 0 - 100 km/h: 3,6 s
  • Maximale Querbeschleunigung: 1,6 g


Motor:

  • 600ccm Motorradmotor aus der Kawasaki ZX6R (gleicher Motor wie nb05)
  • Leistung ca 86 DIN PS @ 12.000 U/min (durch Restriktor begrenzt)
  • Drehmoment: ca. 62Nm @ 10.000U/min
  • eigenentwickeltes Motormanagementsystem
  • Umbau von Vergaser auf Einspritzer
  • Modifiziertre Trockensumpfschmierung
  • Drosselwalze statt Drosselklappe
  • CFD optimierte CFK Airbox


Antrieb:

  • Sequentielles 6-Gang Motorradgetriebe Pneumatik Schaltung
  • selbst konstruiertes und gefertigtes Differential: TUfast VarioLoc
  • Kettenantrieb


Fahrwerk:

  • Doppelquerlenker Radaufhängung
  • Fahrwerksauslegung mit Hilfe von ADAMS und eigener Software
  • Querlenker aus Kohlefaser, mit Aluminium-Radträger über Buchsen verschraubt
  • Zweiteilige Radträger mit steifigkeitsoptimierter Innengeometrie
  • Cane Creek Double Barrel Dämpfer in Zug- und Druckstufen einstellbar
  • Kinematikpunkte durch Nacharbeitung des MC exakte positioniert
  • Eigenkonstruierte und -gefertigte CFK-Felgen (nur 1,5kg pro Felge)
  • Brembo Scheibenbremsenanlage


Monocoque:
 

  • Handlaminiertes CFK Monocoque
  • Alu und spezieller Kunststoff als Sandwichmaterial
  • FEM Berechnung der Torsionsteifigkeit
  • Gewicht: 28 kg
  • Hohe Torsionssteifigkeit

Success stories

  • Formula Student Event 2006:
    • 7. Platz Skidpad
    • 8. Platz Design
    • 22. Platz von 59 (aufgrund Ausfalls im Endurance)
 
  • Formula Student Germany 2006:
     
    • TÜV SÜD Award "Best Quality Engineered Car"
 
    • 2. Platz in den Design Finals
 
    • 2. Platz Skidpad (5/1000sec hinter dem 1.Platzierten)
 
    • 4. Schnellste Runde im Autocross
    • 5. Platz in der Business-Präsentation
    • 17.Platz insgesamt von 40 (aufgrund Ausfalls im Endurance)
 
  • Formula SAE - Australasia
 
    • 3. Platz Design Finals
    • 6. Platz Gesamtwertung